Zahnärzte Jacoby:

Wenn es so etwas wie Berufung gibt, dann wissen wir, wie sich das anfühlt. Wir leben unseren Beruf mit Leidenschaft und Freude. Die Menschen mit dem Blick für das Ganze zu begleiten, ist uns ein tiefes Bedürfnis. 

Bedürfnisse verstehen

Die besondere Qualität unserer Arbeit entsteht durch unseren individuellen Blick auf unsere Patienten. Weil alles mit allem zusammenhängt, denken wir ganzheitlich und sehen immer den Menschen mit seinen persönlichen Bedürfnissen. 

Präzise begleiten

Wir fühlen uns dem Besten für jeden einzelnen verpflichtet. Dies schaffen wir, indem wir unsere Patienten präzise und überlegt begleiten, damit sie für sich eine klare und fundierte Entscheidung treffen können. Unser bedingungsloses Bekenntnis zu Qualität ist für uns dabei verbindlich. 

Gemeinschaft leben

Wir glauben an die Kraft einer beständigen Gemeinschaft und verstehen sie als Bereicherung für jeden einzelnen. Sie lässt Vertrauen entstehen und gibt uns den Raum, um miteinander zu wachsen und voneinander zu lernen. 

Wir sind ein Familienunternehmen und das schon in einer zweiten Generation. Jeder aus unserem Team ist familiär geerdet und eingebettet. Aus diesem Grund ist Familie für uns wesentlicher Teil unseres Lebens und unser Konzept einer ganzheitlichen Zahnarztpraxis schließt die Familie unserer Patienten mit ein.  

Die Menschen in unserer Praxis sind unser höchstes Gut. Dafür gehen wir im Team respektvoll miteinander um und helfen einander. Das Einhalten von Vereinbarungen ist uns wichtig, das betrifft Dienstzeiten, Urlaubsplanung als auch die Termingestaltung. So stärken wir nicht nur unser Gemeinschaftsgefühl, sondern vermeiden zugleich Kommunikationsdefizite und Informationsverluste für alle. 

Unser aktuelles Stellenangebot

Zahnmedizinische(n) Fachangestellte(n) mit dem Schwerpunkt Behandlung / Stuhlassistenz

Wir sind ein gut eingespieltes und qualitätsorientiertes Team. Verlässlichkeit, Vertrauen, Respekt, Fleiß und Rücksichtnahme sind Eigenschaften, die von den Inhabern, den angestellten Zahnärzten und zahnmedizinischen Fachangestellten gelebt werden. Unser Anspruch ist nichts geringeres, als das Beste für unsere Patienten. Und genau deswegen brauchen wir Sie. 

Um unser Patientenaufkommen und die damit verbundenen Praxisaufgaben weiter auf hohem Niveau zu bewältigen und die Belastung für unser Team zu begrenzen, suchen wir eine/einen Zahnmedizinische(n) Fachangestellte(n) mit dem Schwerpunkt Behandlung / Stuhlassistenz (25 - 40 Stunden). 

Bringen Sie sich mit Ihrer fachlichen Kompetenz, Ihrer Achtsamkeit für unsere Patienten und mit Ihrer Empathie in unser Team ein. 

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Unsere Praxisteams

Team

Assistenz

Eine zahnmedizinische Behandlung kann nur so gut sein, wie die Unterstützung, die Zahnärzte von ihrer Assistenz erhalten. Unsere Helferinnen weisen ausreichend Berufserfahrung auf und sind zugleich modernen Methoden gegenüber aufgeschlossen. Sie sind einfühlsam und empathisch – so manches Mal hilft eine beruhigende Hand von links. Zu ihrem Aufgabenbereich gehört die exzellente Hygiene der Arbeitsmittel, die gewissenhafte Aufbereitung des Arbeitsplatzes, die Desinfektion und Sterilisation, das Erstellen von Röntgenbildern, die Qualitätskontrolle der Röntgenanlagen, Organisation der Kurierfahrten der zahntechnischen Labore, Absprache von Folgeterminen und natürlich ein menschliches Wort zwischen den Behandlungsschritten.
Team

Prophylaxe

Alle Mitarbeiterinnen aus unserem Prophylaxe-Team verfügen über eine mehrjährige Ausbildung an der Landeszahnärztekammer. Sie leiten Sie befund- und altersspezifisch zur individuellen Mundhygiene an. Mit Kindern wird nach Anfärben von Zahnbelag ein Putztraining durchgeführt. Durch die ständigen Weiterbildungen bleiben sie >up to date< und sind in der Lage, Vorerkrankungen einzuordnen und die Prophylaxe darauf abzustimmen. Sie verhelfen Ihnen zu dem berühmten strahlenden Lächeln.
Team

Verwaltung

Unser Team aus der Verwaltung heißt Sie telefonisch oder persönlich in der Praxis willkommen. Darüber hinaus organisieren die Mitarbeiterinnen Termine, koordinieren die Absprache mit den Laboren, unterstützen unsere Patienten beim Verständnis und der Einreichung der Heil- und Kostenpläne sowie in der Argumentation mit der Versicherung. Sie erstellen die Kostenvoranschläge und stehen persönlich für Rückfragen bereit. Und zu guter Letzt organisieren sie das Recall-/Erinnerungssystem und achten auf eine gewissenhafte Buchhaltung. Bitte nutzen Sie folgende Telefonnummer: +49 (0) 35 23 / 53 61 33 7

Unsere Ärzte

Dr. med. dent.

Stephan T. Jacoby

Jahrgang 1980
  • in Leipzig
1999 - 2004
  • Studium der Zahnmedizin an der Technischen Universität Dresden
2004
  • Approbation
2005 - 2006
  • Vorbereitungsassistent in Grumbach / Sachsen
2006 - 2013
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden
2010
  • Promotion zu zahnärztlich-prothetischen Sachverständigengutachten
2009 - 2012
  • Postgradualer Masterstudiengang Zahnmedizinische Prothetik an der Universität Greifswald
2012
  • Verleihung des akademischen Grades „Master of Science“ in zahnmedizinischer Prothetik
2013
  • Niederlassung in der Praxisgemeinschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Zabeltitz.
2016 - 2021
  • Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V.
seit 2009
  • Referent zu zahnmedizinisch-prothetischen Themen unter anderem für die Landeszahnärztekammern Sachsen und Sachsen-Anhalt.
 Während der Tätigkeit an der Universität Dresden umfangreicher Einsatz in der Studierendenausbildung, Patientenbehandlung sowie Forschung, u.a. zu Biomaterialien und implantatprothetischen Restaurationen aus Vollkeramik. Gastvorlesungen an der TU Dresden.
  • Mitglied in zahnärztlich-wissenschaftlichen Fachgesellschaften: DGZMK - Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde; DGPro - Deutsche Gesellschaft für Prothetik und Biomaterialien; DGI - Deutsche Gesellschaft für Implantologie; GZMK – Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Dresden; 
Erstellung wissenschaftlicher Publikationen und Fortbildungsartikeln in Fachzeitschriften.

Zahnärztin

Christiane Jacoby

Jahrgang 1983
  • in Dresden
2002 - 2008
  • Studium der Zahnmedizin an der Technischen Universität Dresden
2008
  • Approbation
2008 - 2009
  • Wissenschaftliche Tätigkeit am Institut für Mikrobiologie der TU Dresden sowie Assistentin in der Gemeinschaftspraxis Günthel/Kunze in Coswig
2009 - 2013
  • Zahnärztin in der Zahnarztpraxis Hönicke in Zabeltitz
2013 - 2015
  • Zahnärztin in der Zahnarztpraxis Jacoby in Zabeltitz sowie in der Gemeinschaftspraxis Günthel/Kunze in Coswig
Seit 2015
  • Gründung und Niederlassung in der Überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft „ZAHNÄRZTE JACOBY“ Coswig und Zabeltitz
  • Mitglied in zahnärztlich-wissenschaftlichen Fachgesellschaften: DGZMK - Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und DGPro - Deutsche Gesellschaft für Prothetik

Fachzahnarzt

Berndt Günthel

Jahrgang 1950
  • in Meißen
1968 - 1973
  • Studium der Zahnmedizin in Rostock und Dresden
1973 
  • Approbation
1978 
  • Fachzahnarzt für allgemeine Stomatologie
1973 – 1976
  • Zahnarzt in der Poliklinik Meißen
1977 – 1980
  • Leitung der Stomatologischen Abteilung des Landambulatoriums Weinböhla
1980 – 1990
  • Stellvertretender ärztlicher Direktor der Poliklinik Coswig
1991
  • Niederlassung in der Gemeinschaftspraxis Günthel / Kunze in Coswig
Seit 2015
  • Zahnarzt in der Zahnarztpraxis ZAHNÄRZTE JACOBY in Coswig
Seit 1991
  • Gutachter Zahnersatz der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Sachsen. Mitglied in GZMK – Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Dresden.

Zahnärztin

Juliane Hammerschmidt

Jahrgang 1990
  • in Guben
2009 – 2016
  • Studium der Zahnmedizin an der Technischen Universität Dresden
2016 
  • Approbation
2016 – 2018
  • Vorbereitungsassistent in Dresden
Seit 2018
  • Zahnärztin in der Zahnarztpraxis ZAHNÄRZTE JACOBY in Coswig

Zahnärztin

Constanze Wagenschwanz

Jahrgang 1983
  • in Finsterwalde
2004 - 2010
  • Studium der Zahnmedizin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena; Staatsexamen 06.2010
2010
  • Preisträgerin des Adolph-Witzel-Stipendiums 2010
2010 - 2011
  • Assistenzzahnärztin in der Zahnarztpraxis Dr. Margit Vespermann in Crossen a.d. Elster
2011 - 2015
  • Zahnärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Poliklinik für Zahnerhaltung mit Bereich Kinderzahnheilkunde der Universitätszahnmedizin des Uniklinkums Carl Gustav Carus Dresden
2015 - 2019
  • Zahnärztin in der Zahnarztpraxis Dr. Mayer und Team in Kesselsdorf
seit 03.2019
  • Curriculum Endodontologie bei der APW
seit 07.2019
  • Zahnärztin in der Zahnarztpraxis ZAHNÄRZTE JACOBY in Coswig
  • Mitglied in zahnärztlich-wissenschaftlichen Fachgesellschaften: DGZMK - Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, DGET - Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V., DGZ - Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung, GZMK - Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Dresden e.V.


Dr. med. dent.

Karolin Otto

Jahrgang 1988
  • in Oelsnitz i.V.
2013
  • Approbation in Dresden
2019
  • Promotion zum Dr. med. dent.
seit 09.2020
  • Angestellte Zahnärztin in der Zahnarztpraxis ZAHNÄRZTE JACOBY in Coswig
  • Schwerpunkt: Parodontalbehandlung
seit 04.2021
  • in Elternzeit

Zahnärztin

Luise Wacker

Jahrgang 1992
  • in Potsdam
2019
  • Approbation in Dresden
seit 02.2020
  • Ausbildungsassistent in der Zahnarztpraxis ZAHNÄRZTE JACOBY in Coswig
Moderne Zahnmedizin ist komplex. Wir möchten Sie Ihnen verständlich erklären. Denn wir sind überzeugt: gewonnenes Vertrauen ist die Basis für Erfolg.

Bewährte und moderne Konzepte

Auch in der Zahnmedizin hält die permanente Entwicklung moderner Methoden an. Wir möchten, dass Sie davon profitieren. Jedoch hält nicht jede Neuerung die Versprechen ihrer Protagonisten. Deshalb ist es für uns wichtig, zu Ihrem Schutz, auf eine ausgewogene Mischung aus modernen und aus seit Jahrzehnten bewährten Konzepten zu achten. Besonderer Wert wird auf eine ausreichende wissenschaftliche Bewährung der in unserer Praxis verwendeten diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen gelegt. 

Zahnärzte Jacoby unterwegs 

Zahn- und Mundgesundheit für die ganze Familie liegen uns am Herzen. Um so wenig wie möglich therapieren zu müssen, ist Aufklärung und Prophylaxe das A und O in der modernen Zahnmedizin. Aus diesem Grund sind wir in Coswiger Schulen und Kindergärten aktiv, um die Kinder in gruppenprophylaktischen Maßnahmen zu sensibilisieren. Wenn Sie Interesse haben, dass wir auch in Ihrer Einrichtung vorbeikommen, vereinbaren Sie gern einen Termin. 

Termin vereinbaren

Veröffentlichungen 

Stets auf dem Laufenden bleiben. Die folgende Auswahl an Links führt zu interessanten Inhalten anderer Seiten, welche in regelmäßigen Abständen wichtige Neuigkeiten aus der Welt der modernen Zahnmedizin präsentieren.

Jacoby S.

Adhäsivbrücken im Frontzahnbereich.

Zahnärzteblatt Sachsen. 2008; 10: 27-8.

Jacoby S.

Registrierverfahren in der restaurativen Zahnheilkunde.

Rädel M., Jacoby S.

Vollkeramischer Zahnersatz.

Jacoby S., Walter M., Khalili I., Hoffmann T.

Umsetzung synoptischer Behandlungsstrategien im individuellen Patientenfall.

Jacoby S., Rädel M.

Die Doppelkrone.

Jacoby S., Rädel M., Walter M.

Analyse prothetischer Sachverständigengutachten und deren Wissensbasis.

Mikeli A., Böning K., Jacoby S.

Literaturübersicht: Chipping-Risiko bei festsitzendem implantatgetragenem Zahnersatz.

Reitemeier B., Jacoby S., Kalischewski P., Reichmann H.

Blepharospasmus mit zahnärztlich – werkstoffkundlicher Ursache?

Jacoby S., Rädel M., Böning K.W.

Survival of teeth treated with cast post and cores: A retrospective analysis over an observation period of up to 19.5 years.

Konstantinidis IK, Jacoby S, Rädel M, Böning K.

Prospective evaluation of zirconia based tooth- and implant-supported fixed dental prostheses: 3-Year results.

Nagel F., Jacoby S., Preußler H.

Implantatprothetik - Tipps für den Praxisalltag - Teil 1.

Nagel F., Jacoby S., Preußler H.

Implantatprothetik - Tipps für den Praxisalltag - Teil 2.